Wie in den Vorjahren konnte der Vorsitzende des CDU-Stadtverbandes Laatzen, Paul Derabin, die Bürgerinnen und Bürger im voll besetzten Raum des Stadthauses begrüßen. In seinen einführenden Worten ging er auf die bevorstehende Wahl zum EU-Parlament und die derzeitige Verfassung der EU ein. „Der Weg, den die EU in den letzten Jahren gegangen ist, muss weitergegangen werden“, sagte er. „Die erreichten Freiheiten dürfen nicht durch Spaltung oder Einforderung von mehr Souveränität aufs Spiel gesetzt werden.“ 

Auch der Bürgermeister des Stadt Laatzen, Jürgen Köhne, die Staatssekretärin in Bundesentwicklungsministerium, Maria Flachsbarth und der Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Laatzen stellten in ihren Grußworten die Wichtigkeit Europas für Deutschland heraus.

In ihrem Referat schilderte Mareike Wulf, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion der CDU im Nds. Landtag, ihren Weg in die Politik. In ihrem Beitrag berichtete sie über die erfolgreiche Landespolitik und bevorstehende Aufgaben. Abschließend stellte auch Wulf die Wichtigkeit der EU heraus. „Wir sind gefordert, auf unsere Nachbarn in Europa zuzugehen. Ich erfahre auf meinen Auslandsreisen eine steigende Ablehnung gegenüber Deutschland.“