Schwimmabzeichen Seepferdchen (links) und Deutsches Schwimmabzeichen Bronze (rechts)
Schwimmabzeichen Seepferdchen (links) und Deutsches Schwimmabzeichen Bronze (rechts)

Derzeit sind in Laatzen sowohl das aquaLaatzium als auch das Lehrschwimmbecken in Gleidingen geschlossen. Dadurch können nach Mitteilung des CDU-Fraktionsvorsitzenden Christoph Dreyer auch viele Schwimmkurse nicht stattfinden. „Ich befürchte, dass mittlerweile ein ganzer Jahrgang das Schwimmen nicht mehr lernen konnte. Da will ich gegensteuern“, gibt Dreyer als Ziel aus.

Nach Mitteilung seines Fraktionskollegen Fabian Bodenstab können hier die ortsansässigen schwimmsporttreibenden Vereine mithelfen: „Wenn wir genug Wasserzeiten bekommen, lässt sich da bestimmt was machen“, zeigt sich Bodenstab, der auch Präsidiumsmitglied des Vfl Grasdorf ist, optimistisch.

Dazu teilt der FDP-Fraktionschef Gerd Klaus mit, dass die CDU-FDP-Ratsgruppe deshalb die Stadtverwaltung gebeten hat zu ermitteln, welche Wasserzeiten im aquaLaatzium und in Gleidingen noch vergeben werden können.

Diese zusätzlichen Wasserzeiten sollen dann nach Vorschlag von Christoph Dreyer, der auch Vorsitzender der CDU-FDP-Ratsgruppe ist, gemeinsam im Arbeitskreis Sport unter den schwimmausbildenden Vereinen bedarfsgerecht verteilt werden.

Ansprechpartner für Fragen:
Christoph Dreyer, Tel. 05102 40 20, Mobiltelefon 0160 907 586 42
Gerhard Klaus, Tel. 0511 82 11 26, Mobiltelefon 0178 233 447 9
Fabian Bodenstab, Mobiltelfon (01 74) 7 73 44 28

2021-03-10_Schwimmkurse_Laatzen